Was macht man eigentlich als Steuerberater?

Der Beruf Steuerberater oder Steuerberaterin gehört bereits seit dem Altertum zu den unverzichtbaren Berufsgruppen. Die zahlreichen Tätigkeitsfelder und Spezialisierungen erheben den Berufsstand und die Branche Steuerberatung mit zu der angesehensten und krisensichersten in der Wirtschaft. Warum es sich lohnt Steuerberater bei der Connex Steuerberatungsgesellschaft zu werden, erfahren Sie hier.

Was macht ein Steuerberater?

SteuerberaterInnen sind die Experten der Finanzwirtschaft. Als Problemlöser gehören Sie zu den unverzichtbaren Beratern im Unternehmertum und betreuen Ihre Mandanten bei Steuererklärungen, überprüfen Steuersparmodelle und beurteilen Verträge unter steuerlichen Gesichtspunkten. Zu den Aufgaben von Steuerberatern gehören Jahresabschlüsse, Ist-Soll-Analysen, die Kommunikation mit dem Finanzamt, das Betreuen bei Steuerprüfungen und die Beratung zu Entwicklungsvorhaben. Auch die Beratung und Betreuung bei Unternehmensgründungen, betrieblichen Umstrukturierungen und Umwandlungen gehören zum Aufgabenportfolio eines Steuerberaters oder einer Steuerberaterin.

Mit ca. 80.000 Steuerberatern und 8.500 Steuerberatungsgesellschaften ist die Branche nahezu krisensicher und wurde völlig berechtigt als systemrelevant eingestuft.

Steuerberater bewegen sich in einem sehr vielfältigen und komplexen Aufgabengebiet. Da das Steuersystem sich immer wieder an neue Gesetze anpasst, Wirtschaft und Gesellschaft sich permanent verändern und der Wettbewerb stetig zunimmt, ist für viele Unternehmen die Unterstützung eines Steuerberaters unumgänglich.

Der Beruf des Steuerberaters stellt nicht nur hohe fachliche Anforderungen, sondern macht die persönliche Eignung unumgänglich. Das Berufsbild setzt ein wirtschaftliches und steuerliches Interesse voraus und fordert Leidenschaft für wirtschaftliche Zusammenhänge und leistungsmotiviertes Denken. Da sich die Steuergesetze permanent ändern, müssen sich Steuerberater regelmäßig fortbilden und können in einer Vielzahl von Bereichen arbeiten. Zudem fordert das immer enge Vertrauensverhältnis zu Mandanten ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Loyalität, Vertrauenswürdigkeit und Sorgfalt.

Kaum ein anderes Berufsfeld bietet so viele Optionen sich weiterzuentwickeln. Steuerberater können Fachberater werden. Hier wird unterschieden in FachberaterIn Internationales Steuerrecht und FachberaterIn Zölle & Verbrauchssteuern. Daneben gibt es noch eine Reihe von Spezialisierungen auf Insolvenzrecht, Unternehmensnachfolge etc. welche als solche aber nicht von der Steuerkammer anerkannt werden und nicht neben der Berufsbezeichnung Steuerberater stehen dürfen.