Vom Azubi zum Niederlassungsleiter

Eine gute Ausbildung zu finden ist die eine Sache, eine lebenslange Berufung die andere. Wenn dann noch das Unternehmen passt, ist das ein wirklich besonderer Glücksgriff. Eine solche Erfahrung konnten schon einige KollegInnen in der Connex machen.

Vom Azubi zum Niederlassungsleiter

Mit Start als Auszubildender ist Herr Pozorski, mit Unterbrechung, bereits seit 1996 Teil der Connex-Familie. Als Niederlassungsleiter betreut er mittlerweile die Niederlassungen Quedlinburg, Sangerhausen und Hettstedt. Mit viel Empathie und Leidenschaft setzt er sich hierbei besonders für Themen der Digitalisierung und der modernen Entwicklungstrends in der Steuerbranche ein. Das papierlose Büro ist in seinem Wirkungsbereich keine Zukunft mehr. Doch wie geht das eigentlich, der Weg vom Azubi zum Niederlassungsleiter?

Aller Anfang ist schwer – doch der Ernst des Lebens kann auch eine Menge Spaß machen

Auf der Suche nach dem wegweisenden Schritt, der richtigen Ausbildung, stieß Herr Pozorski eher zufällig auf die Ausbildungsstelle „Steuerfachmann“ bei der Connex. Das erste Gespräch hat beide Seiten überzeugt und die Ausbildung in Sangerhausen begann 1996. „Anfangs war ich noch unsicher, ob ich den richtigen Beruf ergriffen hatte. In meiner Ausbildung merkte ich aber schnell, dass der Umgang mit Steuern, die Abrechnungen, die Kommunikation mit Mandanten und die Zusammenarbeit mit den KollegInnen in Summe erfüllend ist.“

Nach dem Ende der Ausbildung blieb Herr Pozorski bis 2001 bei der Connex und sammelte erste Berufserfahrung. Jung und weltoffen reizte ihn schon da das Abenteuer der eigenen Selbstständigkeit, für die er die Connex verließ und sich die nächsten Jahre bis 2014 in einer anderen Branche weiterentwickelte. Das Interesse an der Steuerbranche aber blieb und auch die Verbundenheit mit der Connex hatte stets Bestand.

2014 kehrte er energiegeladen zurück und nahm mit Unterstützung der Connex die Weiterbildung zum Steuerfachwirt in Angriff, die er 2016 erfolgreich absolvierte. Es folgte die Qualifizierung und 2018 auch die Prüfung bei der Steuerkammer Sachsen-Anhalt zum Steuerberater.

Warum lohnt es sich zurück zukommen zur Connex?

„Die Connex ist ein sehr sozialer Arbeitgeber und arbeitnehmerfreundlich. Als junger Vater und Arbeitnehmer war mir das besonders wichtig. Als Steuerberater ist es das breite Netzwerk, das eine Rückkehr sinnvoll macht. Ich kann mich um Steuerthemen kümmern und bekomme fachliche Unterstützung in den Bereichen Recruiting, Marketing und Technik. Auch wenn mir die Digitalisierung der Steuerbranche sehr wichtig ist, kann ich mich um die tatsächliche Umsetzung vor Ort und die steuerliche Komponente kümmern, Ideen angehen oder verwerfen und habe ein Spektrum an Lösungsansätzen und Fachspezialisten, auf die ich zurückgreifen kann. Das ist eine echte Erleichterung. Und ein echter Mehrwert der Connex mit vielen Standorten und einem tollen Netzwerk.“

Welche Herausforderungen sehen Sie als Niederlassungsleiter?

„Jedes Mandat liegt einem sehr am Herzen. Man steckt als Steuerberater oft tief in der Unternehmensgeschichte und ist interessiert an der weiteren Entwicklung. In der Steuerberatung basiert vieles auf Vertrauen und ist abhängig von Komplexität und Umfang. Als Niederlassungsleiter kann man jedoch leider nicht mehr jedes Details selbst im Blick behalten. Das tolle Verhältnis zu meinen MitarbeiterInnen ist mir daher besonders wichtig und ich freue ich mich sehr über ihr Engagement an meinen drei Standorten.

Die Mitarbeiterführung ist für mich eine besondere Herausforderung, aber dank des kollegialen Zusammenhalts auch eine sehr schöne. Der Schritt zur Niederlassungsleitung kam für mich ebenso ungeplant und überraschend wie einst die Entscheidung zur Ausbildung. Beides habe ich nie bereut.“

Herr Pozorski ist Generalist in Steuerfragen und hat sich besonders auf den Bereich der Gesellschaftsformen spezialisiert. In seinen Niederlassungen können Sie sich auf einen lösungsorientierten Austausch und eine moderne, zukunftsorientierte Kommunikation und Arbeitsweise freuen. Das Miteinander der MitarbeiterInnen ist ihm besonders wichtig.

Das klingt spannend für Sie? Dann werden auch Sie Teil der Connex-Familie! Herr Pozorski sucht Unterstützung in Sangerhausen und Quedlinburg! Zum ersten Kennenlernen geht es hier entlang.