Steuerberufe: Klischees und Fakten zur Ausbildung (in Bildern)

Das denken die meisten Menschen über Steuern

Das fühlen die meisten Menschen, wenn Sie sich mit Steuern auseinandersetzen müssen

So sieht der Alltag in der Steuerkanzlei aus

Der Beruf aus Azubisicht

„Es ist nicht so erschreckend oder abschreckend wie es auf dem ersten Blick aussieht oder man es sich vorstellt. Die Ausbildung ist zwar kein Zuckerschlecken und man muss sich schon anstrengen, aber man hat jeden Tag Abwechslung und lernt viele interessante Sachen kennen. Man kann sich Herausforderungen stellen…“

„ …oder den Tag ruhig mit leichten und schönen Mandanten beginnen und abschließen. Man lernt die unterschiedlichsten Menschen kennen und kriegt Einblicke in eine Welt voller Verantwortung, Planung  und Anstrengung. Man lernt Unternehmen kennen auf eine Art und Weise wie es normal nicht möglich ist und sieht die Wirtschaft von einem anderen Blickwinkel.“ Also eher so:

Das verspricht die Entscheidung für die Ausbildung / das Studium

„Man muss sehr viel Zeit in das Studium investieren aber wenn man Spaß an dieser Arbeit gefunden hat, dann ist man definitiv bereit dafür sich in diesen 3 Jahren einzuschränken.

So reagieren andere auf Ihre Berufsentscheidung

Es gibt zwei Reaktionsarten, wie Menschen reagieren, wenn sie hören, was man studiert. Variante A) Oh, sowas studiert man freiwillig und dann erfolgt ein Themenwechsel.“

„B) Oh, wie cool ist das denn! Kannst du mir mal ein paar Tipps geben und das restliche Gespräch bezieht sich nur aufs Studium.“

„Viele Menschen sehen dieses Berufsbild als solide an, andere sagen, dass dieser Beruf nie aussterben wird, da der „Jurassic Park – der Steuern“ für einen Normalo immer undurchsichtiger wird.

Auf diese Mandanten stellen Sie sich seelisch und moralisch ein

„Der Beruf ist sehr abwechslungsreich. Jeder Mandant hat seine Eigenarten, die man berücksichtigen weiß. Man geht auf Arbeit und hat zwar einen kleinen Plan was man erledigen muss, aber es kommt immer etwas Ungeahntes hinzu.“

Das bekommen Sie wirklich

„So wird es nicht langweilig. Man steht im Kontakt zum Mandanten und dem Finanzamt. Vor allem jetzt in der Zeit von Corona, sieht man, dass dieser Job absolut krisensicher ist. (!)“

Realistisch erwartet einen auch schonmal das

Wozu macht das Sie?