Mit Auszeichnung ins letzte Ausbildungsjahr gestartet

Jährlich werden die besten Berufsschüler des Ausbildungsberufs Steuerfachangestellte festgestellt und in diesem Jahr erhielt auch unsere Auszubildende Nicole eine Urkunde für ihre überdurchschnittlichen Leistungen. Wir haben sie nach dem Geheimnis ihres Lernerfolgs gefragt und uns erkundigt, worauf sie sich in ihrem letzten Ausbildungsjahr am meisten freut.

Herzlichen Glückwunsch für die Auszeichnung Deiner hervorragenden Leistungen! Wie hast Du die Zeit in der Berufsschule bisher empfunden?

Nicole: Vielen Dank!
An manchen Tagen kann es schon ein wenig anstrengend sein. Der Spagat zwischen beruflichem Alltag und Lernen für anstehende Klassenarbeiten und Tests fällt mir natürlich nicht immer leicht. Da ist dann viel Motivation gefragt, ordentlich für den Unterricht vorbereitet zu sein.
Alles in Allem machen die Tage aber aufgrund hilfsbereiter Lehrer und netter Mitschüler immer auch eine ganze Menge Spaß. Letztendlich lernen wir in der Schule immer wieder neue, spannende Dinge, die wir in der Praxis anwenden können.

Wie sieht Dein Alltag in der Kanzlei aus, in der Du Deine Ausbildung absolvierst?

Nicole: Der Alltag in der Kanzlei gestaltet sich sehr abwechslungsreich.
Neben einer Anzahl eigener Mandate im Bereich der Finanzbuchhaltung bekomme ich nun im neuen Lehrjahr auch Einkommensteuererklärungen und Jahresabschlüsse auf den Tisch. Damit tauche ich in der Praxis in komplett neue Themengebiete ein.
Gelegentlich übernehme ich auch das Sekretariat bzw. den Empfang. Hierbei erhalte ich Einblicke in die Abläufe und die Struktur der Kanzlei und habe gleichzeitig persönlichen oder telefonischen Kontakt zu unseren Mandanten.

Wie hat dich die Niederlassung Leipzig bei Deiner Ausbildung bisher unterstützt?

Nicole: Wirklich sehr gut!
Die große Vielfalt unterschiedlicher Mandanten hilft mir dabei, das theoretisch Gelernte in der Praxis anwenden und verstehen zu können. Bei auftretenden Problemen oder Schwierigkeiten habe ich jederzeit die Möglichkeit mich an Kollegen zu wenden. Fachliche Fragen bleiben deshalb nie lange offen.
Auch in Bezug auf anstehende Prüfungen oder Klassenarbeiten kann ich mich jederzeit mit meiner Ausbilderin, Kollegen und ehemaligen Azubis der Niederlassung verständigen. Sie haben mir beispielsweise Literatur, alte Prüfungsaufgaben und viel Material zur Verfügung gestellt, mit denen ich optimal arbeiten kann.

Worauf freust Du Dich in Deinem letzten Ausbildungsjahr?

Nicole: Der Beruf des Steuerfachangestellten ist sehr vielseitig und durch die sich ständig ändernde Gesetzlage komplex. Daher wird es für mich in allen Bereichen noch einmal spannend, da ich immer wieder Neues lernen werde.
Besonders freue ich mich aber darauf, tiefere Einblicke in den Bereichen der Abschlusserstellung und Einkommensteuererklärung gewinnen zu können.

Welche Tipps würdest Du neuen Auszubildenden mitgeben, die gerade in ihre Ausbildung zur/m Steuerfachangestellten starten?

Nicole: In manchen Situationen scheint einem die Doppelbelastung von Arbeit und Schule ein wenig über den Kopf zu wachsen. Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen und weiter dranbleiben. Außerdem sollte man sich nicht scheuen den Ausbildern, Kollegen oder auch anderen Azubis der Connex Fragen zu stellen, wenn man bei einem Problem nicht weiterkommt.
Außerdem sollte man jenseits des Berufsalltags einen Ausgleich haben. Persönlich finde ich das sehr wichtig, da man ab und zu einfach mal den Kopf freikriegen muss, um in Kanzlei und Schule wieder voll durchstarten zu können.

 

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Steuerfachangestellte/r oder Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement? Dann schau Dir unser Ausbildungsangebot an! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!