Connex Insights: Ein Tag in der Personalabteilung

Wer bist Du und was machst Du hier eigentlich? Diese plakative Frage haben wir heute in unserer Personalabteilung gestellt. Dabei ist für unsere Rubrik “Connex Insights” ein kurzer aber sehr persönlicher Einblick in das Unternehmen und die tägliche Arbeit in der Personalabteilung entstanden.

In der Personalabteilung: Stefanie H.

 

Name: Stefanie H.

Seit wann bei Connex: seit 02/2014

Standort: Leipzig Trias

Laufbahn: schulische Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin Fachrichtung Informationsverarbeitung, danach Ausbildung zur Bürokauffrau

Mein Faible: Dekorieren

 

Was machst Du morgens als erstes wenn Du ins Büro kommst?

Ich bin morgens meist die Erste im Büro. Nachdem ich den Computer hochgefahren habe, hole ich mir erst einmal, zum Start in den Tag, einen Kaffee. Danach checke ich die Mails vom Vortag, die ich nach Feierabend bekommen habe. Dabei entscheidet sich oftmals auch schon was am Tag so ansteht und wie dieser verläuft.

Was ist das Beste an Deinem Job?

Ganz klar die Vielseitigkeit. Jeder Tag hält etwas Neues parat und man lernt niemals aus. Häufig verbringe ich gar nicht den ganzen Tag in meinem Büro. Wir fahren beispielsweise auf Messen oder besuchen Schulen, um den Ausbildungsberuf des Steuerfachangestellten vorzustellen. Besonders spannend ist dann die Zeit der Auswahlverfahren für die neuen Azubis, die auch gerade wieder begonnen hat.

Was war Dein Berufswunsch als Kind?

Mein aller erster Berufswunsch war Pianistin. Zu dieser Zeit habe ich selbst Klavierunterricht gehabt. Später entwickelte sich recht schnell der Wunsch einen Job im Büro zu haben. Aktenberge haben mich niemals abgeschreckt, ganz im Gegenteil… 🙂

Mein persönlicher Bewerbungstipp…

Niemals unvorbereitet bei einem Bewerbungsgespräch erscheinen! Man sollte sich im Vorhinein über das Unternehmen und über den Job oder die Ausbildung informieren, für die man sich beworben hat. So weiß man, was auf einen zukommt und kann im Gespräch zeigen, dass man sich für die Stelle interessiert.

Auf was achtest Du bei Bewerbern am meisten?

Ob sie eine gewisse Begeisterung für den Beruf oder das Unternehmen zeigen. Außerdem finde ich es gut, wenn der Bewerber im persönlichen Gespräch Blickkontakt hält, sich ein wenig öffnet und etwas von seiner Persönlichkeit zeigt. Natürlich ist man in so einer Situation nervös, jedoch sollte man sich nicht verstecken.